Friedrich-Wolf-Gesellschaft e.V.

Friedrich-Wolf-Gesellschaft e.V.

Am 20. März 1992 trafen sich an Leben und Werk des Schriftstellers und Arztes
Dr. Friedrich Wolf interessierte Menschen aus den alten und neuen Bundesländern, um in der Akademie der Künste zu Berlin (Ost) die Friedrich-Wolf-Gesellschaft zu gründen. Der Gründungsort wurde nicht zufällig gewählt, bestand doch zwischen der Akademie und der Familie Wolf seit Jahrzehnten eine enge Zusammenarbeit, die bis in das Gründungsjahr 1950 zurückreicht. Friedrich Wolf war ordentliches Mitglied der Akademie und Sohn Konrad Wolf von 1965 bis zu seinem frühen Tod 1982 ihr Präsident.

Bis heute hat ein Großteil des wolfschen Werk nichts an Aktualität eingebüßt. Wolfs eindringliche Forderung nach Frieden, Gerechtigkeit und Menschenwürde vereint immer noch Menschen unterschiedlicher politischer Auffassungen. So auch die Mitglieder der Friedrich-Wolf-Gesellschaft. Ihr Anliegen ist es, das künstlerische und medizinische Vermächtnis Wolfs nicht nur weiterhin zu erforschen, sondern sein humanistisches Erbe für heranwachsende Generationen zu bewahren.

In Lehnitz verbrachte Friedrich Wolf seine letzten Lebensjahre. Bereits zu DDR-Zeiten überließen die Erben sein Haus – heute Gedenkstätte und Sitz der Gesellschaft – der Akademie der Künste. Dort richtete die Akademie das Friedrich-Wolf-Archiv ein, das sich zum Zentrum der wissenschaftlichen Erforschung von Leben und Werk des Schriftstellers entwickelte. (Heute befindet sich das Archiv im Bestand der Stiftung Archiv der Akademie der Künste.) Seit Juni 2005 ist die Friedrich-Wolf-Gesellschaft Eigentümerin der Gedenkstätte. Inzwischen hat sie den ursprünglichen Zustand der Arbeits- und Wohnräume, des Hauses und des Gartens wieder herrichten lassen.

Durch vielfältige Aktivitäten und Initiativen (literarische Lesungen, wissenschaftliche Vorträge, Diskussionen, Filmvorführungen und Ausstellungen) sowie durch die Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Bildungseinrichtungen entwickelt sich das Haus zum kulturellen Mittelpunkt für Lehnitz und die Region und strahlt auch nach Berlin aus: als Ort der Begegnung und des Gedankenaustausches zu Friedrich Wolfs Leitmotiv „Kunst ist Waffe!“.

Vorstand

Paul Werner Wagner
Vorsitzender

Prof. Dr. Thomas Naumann
stellv. Vorsitzender

Eberhard Meyer
Schatzmeister

Tatjana Trögel
Schriftführerin,
Leiterin der Gedenkstätte

Dr. Michael Wolf
Beisitzer

Brigitte Wanitschek
Beisitzerin

Günther Wolfram
Beisitzer