Veranstaltungen

Lehnitzer Gespräch
27.08. Sonntag | 15:00
Friedrich-Wolf-Gedenkstätte
Alter Kiefernweg 5
16515 Lehnitz
(03301) 52 44 80

Dr. Antje Vollmer

Moderation: Paul Werner Wagner

Die promovierte Theologin und Politikerin der GRÜNEN war insgesamt 16 Jahre Mitglied des Deutschen Bundestages und amtierte von 1994 bis 2005 als Vizepräsidentin. Nach dem 11. September 2001 widersprach Antje Vollmer allen Versuchen, das Terrorismusproblem militärisch lösen zu können. Als Pazifistin kritisierte sie wiederholt militärische Interventionen, besonders den Afghanistankrieg und kandidierte in ihrer Partei daraufhin nicht mehr für politische Ämter. Seit 2005 ist Antje Vollmer freie Publizistin und engagiert sich ehrenamtlich für zahlreiche Projekte. Zu ihren wichtigsten Publikationen zählen: Doppelleben. Heinrich und Gottliebe von Lehndorff im Widerstand gegen Hitler und von Ribbentrop (2010) und Hinter den Bildern die Welt. Die untergegangene Bundesrepublik in den Filmen von Rainer Werner Fassbinder. Ein Briefwechsel. Von Antje Vollmer und H.-E. Wenzel (2015)

Foto: © Markus Nowak
Dr. Antje Vollmer
Lehnitzer Gespräch
23.09. Samstag | 12:00

Mitgliederversammlung

der Friedrich-Wolf-Gesellschaft

Mitglieder und Interessenten treffen sich im Haus von Else und Friedrich Wolf zu ihrer alljährlichen Mitgliederversammlung und beraten über die geleistete Arbeit und Vorhaben für die kommende Legislaturperiode. Es bedarf weiterer Mühen, die Gedenkstätte als Heimat der Gesellschaft und lebendigen Ort kultureller Vielfalt zu erhalten, unser Programm im Café Sibylle, im Kino Toni und im Russischen Haus weiter in hoher Qualität fortzuführen und die Aktivitäten unserer Mitglieder im ganzen Land zu fördern. Alle Mitglieder sind eingeladen, sich mit kritischem Blick, Anregungen und tatkräftiger Unterstützung einzubringen. 

Foto: Privatarchiv der Familie Wolf
Gedenkstätte in Lehnitz
Lehnitzer Lesung und Gespräch
23.09. Samstag | 15:00
Friedrich-Wolf-Gedenkstätte
Alter Kiefernweg 5
16515 Lehnitz
(03301) 52 44 80

Peter Walther: Hans Fallada. Die Biografie

Moderation: Paul Werner Wagner

Als 1932 mit Kleiner Mann – was nun?  Falladas erster Welterfolg erscheint, liegt schon ein bewegtes Leben hinter ihm. Schreiben ist für Fallada (1893-1947) ein Lebensantrieb. Erst die Ehe mit Suse jedoch gibt ihm den Rückhalt für seine ungeheure schriftstellerische Produktivität. Falladas Leben ist zugleich die Geschichte seiner lebenslangen Abhängigkeit von Alkohol, Schlaftabletten, Morphium und unseliger Kompromisse. Peter Walther schildert „unfassbar material- und detailreich“ (Süddeutsche Zeitung) das Leben des Schriftstellers.

Dr. Peter Walther wurde 1965 in Berlin geboren, studierte Germanistik und Kunsterziehung in Greifswald, Berlin und Essen und promovierte 1995 an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er hat Bücher über Peter Huchel, Günter Eich, Thomas Mann und Goethe herausgegeben. Peter Walther arbeitet im Brandenburgischen Literaturbüro.

Foto: ©  Steffen Mühle
Peter Walther
Lehnitzer Lesung und Gespräch
29.10. Sonntag | 15:00
Friedrich-Wolf-Gedenkstätte
Alter Kiefernweg 5
16515 Lehnitz
(03301) 52 44 80

Alexandra Senfft: Der lange Schatten der Täter

Die Macht nationalsozialistischer Ideologie
Moderation: Paul Werner Wagner

Nachkommen stellen sich ihrer NS-Familiengeschichte. Die Autorin befragte Nachkommen von Tätern nach den Erfahrungen mit ihren Eltern und Großeltern. Es geht um die Weitergabe von Traumata, Denk- und Gefühlsmustern, um Schuld und Scham. Das Buch macht deutlich, wie inhumanes Denken und Handeln noch künftigen Generationen zur psychischen Last werden. Ein Dokument gegen das Vergessen.

Die 1961 geborene Publizistin und Islamwissenschaftlerin Alexandra Senfft ist die Tochter des bekannten Hamburger Rechtsanwalts Heinrich Senfft, der ab 1990 Markus Wolf juristisch zur Seite stand. Für Schweigen tut weh. Eine deutsche Familiengeschichte erhielt Alexandra Senfft 2008 den deutschen Biografiepreis. 2016 erschien ihr neues Buch Der lange Schatten der Täter. 

Alexandra Senfft: Der lange Schatten der Täter. Nachkommen stellen sich ihrer NS-Familiengeschichte, Piper Taschenbuch, 2018, ISBN-10: 3492312136

Foto: ©  Judah Passow
Alexandra Senfft
Lehnitzer Gespräch
19.11. Sonntag | 15:00
Friedrich-Wolf-Gedenkstätte
Alter Kiefernweg 5
16515 Lehnitz
(03301) 52 44 80

Hans Coppi – Das Kind des Widerstands

Moderation: Paul Werner Wagner

Hans Coppi wurde 1942 im Berliner Frauengefängnis Barnimstraße geboren. Seine Eltern Hans und Hilde Coppi wurden als Mitglieder der Widerstandsgruppe Rote Kapelle von den Nationalsozialisten ermordet. Hans jun. wuchs bei den Großeltern auf, die in Lehnitz eine Gartenlaube besaßen. Der Coppiweg erinnert heute daran. Nach dem Ökonomie-Studium war er im Außenhandelsbetrieb Werkzeugmaschinen und Werkzeuge der DDR als Direktor tätig.
Später ging er zur Forschungsstelle Harnack / Schulze-Boysen an der Akademie der Wissenschaften der DDR. 1992 promovierte er mit einer biographischen Studie zu Harro Schulze-Boysen. Von 1990 bis 1994 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand. 1997– 2002 war er Projektleiter in der Gedenkstätte Sachsenhausen. Hans Coppi ist Autor zahlreicher Bücher und seit 2004 Vorsitzender der Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA)

 
Foto: Coppi bei einer Kundgebung in Berlin-Moabit zum 71. Jahrestag der Novemberpogrome, 2009 / © ratatosk[at]ratatosk.de/Wikimedia
Hans Coppi
Lehnitzer Gespräch
Literarische Weihnachtsfeier
10.12. Sonntag | 15:00
Friedrich-Wolf-Gedenkstätte
Alter Kiefernweg 5
16515 Lehnitz
(03301) 52 44 80

Da capo für die Leiche

Geschichten über Schauspieler und andere Kuriositäten
Lesung mit Peter Reusse und Sigrid Göhler

Der beliebte Theater- und Filmschauspieler Peter Reusse (Ein irrer Duft von frischem Heu) und die beliebte Schauspielerin Sigrid Göhler, bekannt geworden als charmante Ermittlerin Leutnant Vera Arndt in der DDR-Krimi-Kultserie Polizeiruf 110, bieten uns einen Lesegenuss der besonderen Art. Unterhaltsam und mit viel Humor geht es mit Manne Krug nach Feuerland, mit Frank Schöbel für eine Hochzeitsnacht im Regen nach Budapest, mit Rolf Ludwig auf ferne russische Theaterbretter und ... Sigrid Göhler liest aus Peter Reusses Gedichtband Unberechtigte Entfernung

Danach bringen wir uns mit Glühwein und Stolle in vorweihnachtliche Stimmung. Ein schöner Jahresausklang für alle Mitglieder und Freunde der Friedrich-Wolf-Gesellschaft.

Peter Reusse: Da capo für die Leiche. Verlag Das neue Berlin, 1997, ISBN-10: 3929161915